Gekauftes: Der Dschungel

Gekauftes: Der Dschungel

Spielzeuge. Sie können das Leben enorm erleichtern. Also wenn man Kind ist natürlich sowieso. Aber es kommt ja auch den Eltern zupass, wenn das Würmchen sich beschäftigt, ohne dass man es ständig im Arm halten muss. Das Spielzeug, das uns beiden Spätzle-Aufsehern die meiste Freizeit beschert hat, war:

Spätzle im Dschungel, Quelle: Sash

Spätzle im Dschungel, Quelle: Sash

Spielebögen sind eine wunderbare Sache und es war ein langes Hin- und Herüberlegen, bevor Sophie dafür sorgte, dass wir uns gleich zu Beginn eine doch eher teure Komplett-Anlage mit Musik, Licht, Geknister und einem Zebra angeschafft haben. Zu einem Zeitpunkt, wo das Spätzle sich noch nicht einmal der Existenz seiner Hände bewusst war. Aber ja, er hat sich aufs Anschauen der vielen bunten Farben beschränkt und man - ja, das ist so gewesen - eigentlich viel andauerndere Beschäftigung erreichen konnte, indem man den Kleinen unter eine seiner fünf Lieblings-Deckenlampen in der Wohnung gelegt hat.

Aber dann zeigte sich doch sehr bald, dass es cool war, dass er von allen Seiten mit farbigen oder irgendwie sonst aufmerksamkeitsheischenden Dingen umgeben war. Oben auf der Musik spielende Tukan, neben ihm das knisternde Blatt und außerdem wackelte alles, wenn man gegen eine der vier Streben tritt. Das unwichtigste dabei ist, dass der Tukan auf Bewegung reagiert, für ein Baby scheint der Anblick des Filz-Äffchens schon genug Musik zu sein. Aber es war eine wohlüberlegte Entscheidung, eben nicht einen Holzbogen mit drei Teilen zu kaufen, sondern ein voll bespielbares Teil, bei dem der kleine Affe sich schon im Wind bewegt, man die Stäbe verbiegen, bei den Liedern mittanzen und am Ende den Löwen sogar abmachen und ihn mit zur Kinderärztin nehmen kann.

Und ja: Was Löwen und Zebras im Regenwald suchen, wissen wir auch nicht. ;)

Nein, wir haben wirklich das Gefühl, uns da richtig entschieden zu haben, denn er nutzt das Ding jetzt schon seit Monaten. Erst gucken, dann dagegenhauen, jetzt greifen und drin rumrollen, vermutlich wird das Ding erst uninteressant, wenn das Spätzle Fliegen lernt. Und wenn wir schon dabei sind, so ein teures Ding mit einem Amazon-Link zu bewerben: Das Ding sieht nach allem Rupfen, Reissen, Reinbeissen und Einspeicheln immer noch aus wie am ersten Tag. Daumen hoch, ganz ehrlich!

Elternbriefe

Elternbriefe

Baby-Spielzeug-Update

Baby-Spielzeug-Update